StartseitePositionenStellungnahme zu dem anonymen Flugblatt „ANSGAR KLEIN“

Stellungnahme zu dem von ‚Unbekannt‘*) erstellten Flugblatt**) mit der Überschrift: „Verschwörungsideologe***) und Antisemit ANSGAR KLEIN“, Untertitel: „Unterstützer antisemitischer Kampagnen und Kopf von „Aachener für eine menschliche Zukunft“, das seit Anfang Februar 2021 in Aachen verbreitet wird

Update: 12. März 2021, die Strafverfolgung betreffend

*) Durch den QR-Code auf diesem Flugblatt, der mit „V.i.S.d.P.: Rosa Goldmann“ bezeichnet ist, gelangt man zu folgender Seite: https://linktr.ee/gegendenken  Auf dieser Seite, die kein Impressum besitzt, sind mehrere Artikel verlinkt, die u.a. zur ‚Diskursiv Aachen‘-Seite: https://www.facebook.com/DiskursivAaachen/posts/1231712053680260 und auch auf das Flugblatt führen (Zugriff am 10.2. 2021, das Flugblatt ist auf einem dort verlinkten Twitter-Blog inzwischen gelöscht).

**) Das Flugblatt ist unten angefügt.

***) Als „Verschwörungsideologe“ bezeichnet zu werden, ist seit der Erfindung des Wortes durch die CIA durchaus ehrenvoll, denn damit wird versucht, alle diejenigen zu diffamieren, die Wahrheiten aussprechen, die dem ‚System‘ nicht genehm sind.

Dieses Flugblatt, das in der Form an einen Steckbrief erinnert, verleumdet nicht nur mich in übelster Weise, sondern implizit alle Menschen, die sich zugehörig fühlen zu den im Flugblatt genannten Gruppen: „Montagsmahnwachen“, „Friedensbewegung“, „Aachener für eine menschliche Zukunft“.

Eine strafrechtliche Verfolgung ist inzwischen von der Staatsanwaltschaft Aachen aufgenommen worden.[1]

Auf dem Flugblatt sind oben zwei Kästen angeordnet; der linke ist überschrieben mit: „Von Grün nach Blaubraun“ und handelt von mir, der rechte Kasten mit: „Antisemit Ken Jebsen“. – Abgesehen davon, dass die Bezeichnung ‚Antisemit‘ für Ken Jebsen wie für mich jeder Grundlage entbehrt und Kernpunkt der strafrechtlichen Verfolgung ist, freut es mich, neben den unerschrockenen großen Kämpfer für Frieden, Freiheit und Demokratie, Ken Jebsen, gestellt zu werden.

Zunächst zu dem Kasten „Von Grün nach Blaubraun“: Die so unterstellte Behauptung, ich sei „braun“ ist ebenso strafrechtlich zu ahnden wie die Unterstellung, ich sei „Antisemit“! In dem Kasten selbst werden völlig unhaltbare Beschuldigungen aneinander gereiht wie: ich „verbreite immer wieder… antisemitische Chiffren“, oder: „Wenn man dann noch Demonstrationen, auf denen ‚Hamas! Hamas! Juden ins Gas!‘ gerufen wird, gänzlich verharmlost“ oder: „mitunter Kampagnen unterstützt, welche Israel auslöschen wollen.“  Durch den Gebrauch der Worte „Chiffren“, des unpersönlichen „man“ oder von „mitunter“ versucht der Urheber dieses Flugblatts wohl, sich strafrechtlich aus der Schlinge zu ziehen. Tatsache ist, dass die ‚Aktionsgemeinschaft Frieden jetzt‘ im November 2019 eine „Vortrags- und Diskussionsveranstaltung zum Palästina-Israel-Konflikt“ durchgeführt hat, die ich moderiert habe und auf der u.a. die BDS-Kampagne vorgestellt wurde.

Der hier mit „Kampagnen, welche Israel auslöschen wollen“ und in dem Kasten „… Ken Jebsen“ und dem extra Kasten „Die BDS Kampagne“ angesprochenen „Boycott, Divestment and Sanctions“-Bewegung wird völlig ungerechtfertigt unterstellt, dass sie „Israel auslöschen wolle“. Die BDS-Kampagne ist m.E. eine absolut gerechtfertigte, nicht kriegerische Methode, um gegen die von der israelischen Regierung angeordnete oder geduldete völkerrechtswidrige Besetzung palästinensischer Gebiete und menschenverachtende Drangsalierung der palästinensischen Bevölkerung vorzugehen. Die Unterstellung, diese Kampagne wolle „Israel auslöschen“, ist eine Lüge, denn die BDS-Kampagne soll ausdrücklich nur so lange durchgeführt werden, bis die Besetzung palästinensischer Gebiete rückgängig gemacht wird, was den Staat Israel und seine Bevölkerung selbst nicht berührt.

Vollends brutal wird das Flugblatt, wenn in dem letzten Kasten: „GEGEN JEDEN ANTISEMITISMUS“ Paul Spiegel zitiert wird: „Hinter dem Ruf nach Frieden verschanzen sich die Mörder.“ Hier wird mit „Ruf nach Frieden“ ‚Friedensbewegung‘ assoziiert und damit durch „Klein aktiv bei … der Friedensbewegung“ meine Person in einen Zusammenhang mit dem Begriff „Mörder“ gebracht.

Würselen, 17. 2. 2021, Dr. Ansgar Klein

2102 Flugblatt A K

[1] 210219 Staatsanwaltschaft gegen Unbekannt Namen gelöscht  Mit Datum vom 5.3. 2021 hat die Staatanwaltschaft Aachen mitgeteilt, dass das Verfahren mit dem Ziel der Anklage eingeleitet wurde.

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.