StartseiteAktuellesAachener Bürgerinitiative „Gute Nachbarschaft mit Russland“(BI)

Auf der Gründungsversammlung der BI am 13. Juli 2018 wurde folgender Brief verabschiedet und inzwischen an die Adressaten versendet:

Aachener Bürgerinitiative „Gute Nachbarschaft mit Russland“

Offener Brief

an die Mitglieder der deutschen Bundesregierung und die Fraktionen der im Bundestag vertretenen Parteien.

Gleichzeitig geben wir diesen Brief der Botschaft der Russischen Föderation in Berlin zur Kenntnis mit der Bitte um Weiterleitung an Präsident und Regierung der Russischen Föderation in Moskau.

Angesichts der Aufrüstung  der NATO gegen Russland, die von der deutschen Bundesregierung mitbetrieben wird und eine Steigerung des deutschen Militäretats von jährlich 37 Mrdn. auf ca. 80 Mrdn. bis zum Jahr 2024 bedeuten würde, erheben  Bürgerinnen und Bürger von Aachen und Umgebung ihre Stimme.

 Wir appellieren

– an die Bundesregierung,

ihrer Verantwortung für den Frieden in Europa gerecht zu werden. Wir brauchen eine neue Entspannungspolitik für Europa. Das geht nur auf der Grundlage gleicher Sicherheit für alle und mit gleichberechtigten, gegenseitig geachteten Partnern. Die deutsche Regierung geht keinen Sonderweg, wenn sie in dieser verfahrenen Situation zur Besonnenheit und zum Dialog mit Russland aufruft. Das Sicherheitsbedürfnis der Russen ist so legitim und ausgeprägt wie das der Deutschen, der Polen, der Balten und der Ukrainer. Wir dürfen Russland nicht aus Europa hinausdrängen. Das wäre unhistorisch, unvernünftig und gefährlich für den Frieden. Seit dem Wiener Kongress 1814/15 gehört Russland zu den anerkannten Gestaltungsmächten Europas. Alle, die versucht haben, das gewaltsam zu ändern, sind blutig gescheitert – zuletzt das größenwahnsinnige Hitler-Deutschland, das 1941 mordend auszog, auch Russland zu unterwerfen.

– an die Abgeordneten des Deutschen Bundestages,

als vom Volk beauftragte Politiker, dem Ernst der Situation gerecht zu werden und aufmerksam auch über die Friedenspflicht der Bundesregierung zu wachen. Wer nur Feindbilder aufbaut und einseitig Schuld zuweist, verschärft die Spannungen in einer Zeit, in der die Signale auf Entspannung stehen müssten. Einbinden statt ausschließen muss das Leitmotiv deutscher Politiker sein.

Aachen, den 13. Juli 2018

Alois Müller, Aachen,  Andrej Hunko, MdB, Aachen,  Dr. Ansgar Klein, Helene Klein, Würselen, Jürgen Groneberg, Aachen,  Maria Müller-Giebels, Aachen,

und weitere 66 UnterzeichnerInnen

*****

Zur Gründungsversammlung schickte Jürgen Heiducoff, Oberstleutnant a.D ein lesenwertes Grußwort.

Berichte von der Gründungsversammlung hier

und hier!

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.