StartseiteAktuellesDemo mit Auftaktkundgebung am Samstag, 17. September, 15 Uhr, Elisenbrunnen

Dokumentation der gehaltenen Rede –>> unten!

„Frieden! Freiheit! Gerechtigkeit“

Wie angekündigt wollen wir, die ‚Aachener für eine menschliche Zukunft‘, unterstützt von ‚Friedensinitiative Querdenken 241 Aachen‘, ‚AK Gewerkschafter/innen Aachen‘ und ‚Aachener Mahnwache Leuchtturm‘, wöchentlich eine Demo jeweils 15 Uhr ab Elisenbrunnen organisieren, um der auf vielen Gebieten sich zuspitzenden Situation Rechnung  zu tragen:

— Deutschland wird zunehmend Kriegspartei im Krieg in der Ukraine, der von der US-geführten NATO geschürt wird,

— weitere Einschränkug unserer im Grundgesetzt eigentlich verbrieften Grundrechte durch sog. ‚Corona-Maßnahmen‘ und

— Verschärfung der sozialen Situation durch die wirtschaftlichen Folgen der Sanktionen gegen Russland.

Am 17.9. startet also um 15 Uhr der nächste Demo-Zug am Aachener Elisenbrunnen; nach einer kurzen Auftaktkundgebung geht’s durch die Stadt:  über Kapuzinergraben, Kleinmarschierstr., Markt und über die Peterstr. zurück zum Elisenbrunnen.

220917 Frieden Freiheit

Wir sollen hungern und frieren, um Russland zu ruinieren⁉️

Wir müssen Frieden schaffen ohne Waffen❗️

Die Energiekosten steigen ins Unermessliche,
und die Lebensmittel werden auch immer teurer❗️

Wer soll das alles bezahlen❓
Natürlich wir, die Steuerzahler, wie immer❗️

Wir fordern:

🔴 Schluss mit steigenden Energiepreisen❗️

🔴 Schluss mit allen Corona Maßnahmen❗️

🔴 Schluss mit der Spaltung der Gesellschaft ❗️

🔴 Schluss mit den Waffenlieferungen in Kriegsgebiete❗️

🔴 Schluss mit einseitiger Berichterstattung der Mainstream Medien❗️

🔴 Schluss mit der Impfplicht für das Gesundheitswesen und die Bundeswehr ❗️

🔴 Schluss mit steigenden Lebensmittel Preisen❗️

🔴 Schluss mit den Lügen und falschen Versprechen unser Regierung❗️

🔴 Schluss mit GEZ Zwangsgebühren ❗️

🔴 Schluss mit dem gefährlichen Covid-‚Impf‘-Experiment ❗️

********************************************************************

Rede von Frank Blank am Elisenbrunnen:

Der Sommer neigt sich langsam dem Ende zu.

Der Herbst steht vor der Tür.
Es ist ein Herbst, vor dem viele Menschen Angst haben.

Manche befürchten eine neue und noch viel schlimmere Welle.
Oder gar das Aufkommen einer neuen Pandemie.
Eine Affen gepackte Tomaten Grippe vielleicht?

Ich persönlich habe mittlerweile deutlich weniger Angst vor Korona
als vor den Maßnahmen, die sich unsere Politiker immer wieder einfallen lassen
in der Absicht, uns schützen zu wollen.

In den letzten Jahren wurden uns manche Mittel zur Bekämpfung der Pandemie aufgezwungen,
die für manche Menschen deutlich schlimmer waren als die Krankheit selbst.

Aber, so wurde uns versichert,
es ging ja immer um nichts Geringeres, als die Welt zu retten.

Der Anspruch, die ganze Welt retten zu wollen,
hat uns schon so manche Krise beschert, unter anderem die Energiekrise.

Sie lässt uns den kommenden Winter noch mehr fürchten als den nahenden Herbst.
Und über all den wiederkehrenden Jahreszeiten schwebt die Inflation.

Die Schuldigen an dieser politischen Wetterlage
sind auch schon ausgemacht Korona, der Ukraine Krieg
und sämtliche Menschen, die es wagen, die Politik zu kritisieren.

Ihnen wird vorgeworfen,
eine Verfassungsschutz relevante und sicherheits gefährdende
Delegitimierung des Staates zu betreiben.

Wehe dem, der es wagt, den Gedanken auch nur zu formulieren
Dass Korona und der Krieg in der Ukraine nicht schuld sind an der Misere,
sondern lediglich Symptome sind und Brandbeschleuniger.

Die Angst geht um vor dem, was im Herbst und Winter passieren kann.
Sie geht vor allem in der Ampelkoalition um.
Denn es stellt sich heraus, dass die Kritiker,
die vor der Inflation und dem Scheitern der Energiepolitik gewarnt haben,
nicht Unrecht hatten.
Das Problem ist jedoch Diese Kritiker wurden oft als rechte Spinner diffamiert.

Hat diese ständige Bezeichnung
jeglicher Kritik als rechts nun dafür gesorgt,
dass die Regierung eigentlich keine andere Möglichkeit mehr hat,
als einzugestehen, dass die in Anführungszeichen Rechten recht hatten?

sprechen wir kurz über die Inflation,
denn im August stieg die Inflationsrate zum Juli um 0,4 % an,
das klingt jetzt erst mal nicht nach viel.

Aber das liegt daran,
dass die Inflation generell in diesem Jahr auf einem Rekordniveau liegt.
Im August 2022 stiegen die Verbraucherpreise in Deutschland
um 7,9 % gegenüber dem August vom letzten Jahr.

Wir fordern: (siehe oben)

************************************************************

Rede von Dr. Ansgar Klein auf dem Markt:

Meine Damen und Herren, liebe Friedens-Freundinnen und -Freunde!

Ich möchte in meinem heutigen Beitrag einmal mehr versuchen, Hintergründe aufzuzeigen, die zur heutigen Kriegs-, Sanktions- und Wirtschafts-Situation geführt haben.

In alternativen Medien sorgt seit kurzem ein brisantes Dokument für Furore, das den Titel trägt: „Weakening Germany, Strengthening the US“ „Schwächung Deutschlands, Stärkung der Vereinigten Staaten“ Es soll als Geheimpapier von der RAND-Corporation, dem bedeutendsten Thinktank der USA, verfasst worden sein. Das wird von der RAND-Corporation selbst dementiert. Das ist sehr verständlich, da die RAND-Corporation das Papier als „confidential“ also als „vertraulich“ deklariert hat, kann sie die Existenz des Papiers also nicht bestätigen.

Dieses Papier, das im Januar diesen Jahres, also vor dem Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine, verfasst worden sein soll, liest sich wirklich wie ein Drehbuch der heutigen Kriegs- und Wirtschaftssituation, also der „Selbstverstümmelung im Sanktionskrieg gegen Russland“ oder „Der finale Suizid der deutschen Wirtschaft“ wie Hermann Ploppa in der vorletzten Ausgabe des ‚Demokratischen Widerstand‘ schreibt.

In diesem der Rand-Corporation zugeschriebenen Papier wird ganz unverblümt gesagt: „Dank unserer präzisen Aktionen war es möglich, die Inbetriebnahme der Pipeline Nord Stream 2 … zu verhindern.Der einzig gangbare Weg, Deutschlands Ablehnung russischer Energielieferungen zu garantieren, ist die Einbindung beider Seiten in den militärischen Konflikt in der Ukraine. Unser weiteres Vorgehen in diesem Land wird unweigerlich zu einer militärischen Antwort Russlands führen. Die Russen werden den massiven Druck der ukrainischen Armee auf die nicht anerkannten Donbass-Republiken natürlich nicht unbeantwortet lassen können. Das würde es ermöglichen, Russland zum Aggressor zu erklären und das gesamte Paket der zuvor vorbereiteten Sanktionen gegen das Land anzuwenden. … Die Voraussetzung dafür, dass Deutschland in diese Falle tappen kann, ist die führende Rolle der grünen Parteien und Ideologie in Europa. Die deutschen Grünen sind eine stark dogmatische … Bewegung, was es recht einfach macht, sie dazu zu bringen, wirtschaftliche Argumente zu ignorieren. … Persönliche Eigenschaften und die mangelnde Professionalität ihrer Führer – allen voran Annalena Baerbock und Robert Habeck – lassen vermuten, dass es für sie nahezu unmöglich ist, eigene Fehler rechtzeitig zuzugeben.“

Das klingt wirklich wie im Nachhinein geschrieben. Schaut man sich allerdings vorhergehende Dokumente an, so klingt das nur konsequent. Im Jahr 2019 veröffentlichte die gleiche Rand-Corporation: „Overextending and Unbalancing Russia“ „Russland überdehnen und aus dem Gleichgewicht bringen“, also Überlegungen, wie Russland zu schwächen und in eine Konfliktsituation zu treiben ist.

Die Atlantik-Brücke, eine 1952 gegründete Institution, die, das muss man wohl so sehen, den Deutschen US-amerikanische Interessen vermitteln soll, veröffentlichte im Jahr 2020 ein Dossier mit dem Titel: https://www.atlantik-bruecke.org/die-sanktionsspirale-der-usa-gegen-nord-stream-2/

„Die bisherigen Sanktionen der USA gegen Nord Stream 2 sind in zwei Gesetzen verabschiedet worden. Das erste Gesetz von 2017 trägt den Titel „Countering America’s Adversaries Through Sanctions Act“ [Gesetz zur Bekämpfung von Amerikas Widersachern durch Sanktionen] Das zweite Gesetz, Protecting Europe’s Energy Security Act, trat im Dezember 2019 in Kraft. Beide Gesetzestexte beinhalten begrenzte Sanktionen … Die Strafmaßnahmen zielen generell darauf ab, die Fertigstellung der Pipeline zu verhindern.“

Dass die USA nicht nur schon lange ein Sanktionsregime gegen Russland vorbereitet haben und damit auch gegen sogenannte ‚enge Verbündete‘ wie Deutschland, sondern auch schon lange mit finanziellen und militärischen Mitteln in der Ukraine zündeln, will ich noch kurz anreißen:

2014 sagte die damalige stellvertretende US-Außenministerin, Victoria Nuland, in einem abgehörten Telefongespräch, dass die Vereinigten Staaten 5 Milliarden Dollar ausgegeben hätten, um die Ukraine bei der Annäherung an die EU zu unterstützen. Am 24. März 2015 berichtet der SPIEGEL unter der Überschrift: „US-Repräsentantenhaus fordert Waffenlieferungen an die Ukraine“: „Das Ergebnis ist eindeutig: Mit 348 zu 48 Stimmen hat das US-Repräsentantenhaus eine Resolution verabschiedet, die Waffenlieferungen an die Ukraine fordert. Die Regierung in Kiew brauche tödliche Waffen aus den USA, um ihre Souveränität gegen die Separatisten im Osten des Landes zu schützen, heißt es in der Begründung.“

Mit anderen Worten: die Ukraine ist von den USA militärisch gut gerüstet worden, um den achtjährigen Krieg gegen die Donbass-Regionen zu führen.

Mein Fazit: Die ‚Falle‘, in die das Berliner Gruselkabinett getappt ist und dadurch Deutschland ruiniert, war gut vorbereitet!

Ich danke Ihnen!

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.