StartseitePositionenRede zur Schlusskundgebung der Demonstration ‚Gegen Impfpflicht‘ am 29. Januar 2022 in Aachen

Liebe Freundinnen und Freunde, meine Damen und Herren!

In der Einladung zu heute habe ich geschrieben: „Die Regierenden werden nervös.“ Dazu haben sie auch allen Grund, wenn man sich z.B. die Klage anschaut, die wegen zahlreicher Verstöße gegen den Nürnberger Kodex und wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit seit dem 6. Dezember 2021 bei DEM INTERNATIONALEN STRAFGERICHTSHOF in Den Haag anhängig ist. Diese Klage erhebt eine Gruppe, zu denen z.B. die Rechtsanwältin und Menschenrechtsaktivistin Hannah Rose und der ehemalige Vizepräsident des Imstoffherstellers Pfizer, Dr. Mike Yeadon, gehören.

Angeklagt sind u.a. BORIS JOHNSON, Premierminister von England, der britische Minister für Gesundheit und Soziales, der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation, die Vorsitzenden der Bill and Melinda Gates Foundation, alle Vorstandsvorsitzende der Impfstoff-Firmen Pfizer, AstraZeneca, Moderna und Johnson and Johnson, der Präsident der Rockefeller Foundation, der Direktor des US-amerikanischen National Institute of Allergy and Infectious Diseases  DR ANTHONY FAUCI und der Gründer und geschäftsführende Vorsitzende des Weltwirtschaftsforums KLAUS SCWAB. – Eine illustre Reihe!

Kürzlich haben wir ein Video aus Indien erhalten, das eine Gruppe von Ärzten zeigt, die Fotos von an der Corona-Impfung verstorbenen Jugendlichen zeigen und die Todesstrafe für Impfärzte und Impfstoffhersteller fordern.

Dass unsere ‚Regierenden‘ nervös werden, ist nicht verwunderlich!

Auch die Mainstream-Presse lässt hier und da Zweifel an der offiziellen ‚Corona-Regie‘ laut werden:

Am 7.1. 2022 bei t-online:  „Der Virologe Prof. Streeck bezeichnete die Debatte über eine allgemeine Impfpflicht als „ein bisschen fehl am Platze“. Er begründete dies unter anderem damit, dass jetzige Impfstoffe bei der Omikron-Variante nur kurz Schutz vor einer Infektion bieten.“

Am 23.1. 2022 noch mal t-online:  hier wird von dem sogenannten ‚grünen Gesundheitsexperten‘ berichtet:  „Janosch Dahmen will eine Impfpflicht spätestens ab August.“

Was hatte der Kanzlerdarsteller Scholz angekündigt: Impfpflicht im Frühjahr!

Die sog. ‚grünen‘ sind aber nicht gerade zimperlich bei der Durchsetzung der geplanten Impfpflicht; Dahmen wird bei t-online zitiert mit den Worten: „Wer sich trotz Impfpflicht nicht impfen lässt, muss mit einem Bußgeld in mittlerer dreistelliger Höhe rechnen“

Die zweifellos zum Mainstream zu rechnende ‚Berliner Zeitung‘ bringt am 24.1. 2022   einen erschütternden Bericht des von schweren Impfschäden Betroffenen Rolf Merk unter dem Titel „Seit-meiner-Impfung-ist-nichts-mehr-wie-es-war“

Am 25.1. 2022 zitiert der SPIEGEL den Vize-Landrat des Landkreises Vorpommern-Greifswald: „Der Landkreis wird die für Mitte März geplante Impfpflicht für Mitarbeiter von Pflegeheimen und Krankenhäusern nicht durchsetzen.“

Leider ist diese Aussage des Vize-Landrats ist inzwischen von ‚höherer Stelle‘ zurückgenommen worden.

Am 26.1. 2022 berichtet t-online etwas sehr Seltsames, nämlich dass Klabauterbach – Entschuldigung: Karl Lauterbach – laut einer Umfrage, der beliebteste Politiker Deutschlands sei.                              Der gleiche Lauterbach begrüßte jetzt auf Twitter die am Donnerstag in Österreich beschlossene Impfpflicht für Menschen ab 18 Jahren mit den Worten: „Der Impfpflichtbeschluss in Österreich ist ein „Meilenstein“.“
Was schrieb kürzlich der Herausgeber der ‚NachDenkSeiten‘ Albrecht Müller: „Westliche Propaganda schafft alles. Auch den nächsten Krieg.“

Zum Thema „Nächster Krieg“, das in der ‚Corona-Hysterie‘ fast völlig aus dem Fokus gerät,  möchte ich jetzt schon eine Veranstaltung ankündigen, die die ‚Freie Linke Aachen‘ und die ‚Aachener für eine menschliche Zukunft‘ für den Vorabend der sogenannten ‚Münchner Sicherheitskonferenz‘ planen, die am 18. Februar beginnt, also vormerken: 17. Februar!

Zum Schluss möchte die Kernsätze aus einem außerordentlich wichtigen ‚Offenen Brief‘ der ‚Gesellschaft der Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie‘ vom 24. Januar zitieren. Der Brief richtet sich an die an die Bevölkerung und an alle politischen und administrativen Entscheidungsträger der Judikativen, der Exekutiven und der Legislativen im Bund, in den Ländern und auf Kommunalebene. In diesem Brief fordern die Mediziner und Wissenschaftler einen Ausstieg aus der „Corona-Pandemie“ und legen ein Konzept vor. Ich zitiere: „Unsere Hauptforderungen sind die sofortige Einstellung der COVID-Impfungen, insbesondere der Impfpflicht und die sofortige Beendigung aller nicht evidenzbasierter nicht-pharmazeutischer Maßnahmen, wie Lockdowns, Schulschließungen, Maskenpflicht im öffentlichen Raum, Isolation, Quarantäne, Kontaktverfolgung, Abstandsregeln, sowie PCR- und Antigenschnelltests bei Menschen ohne Krankheitssymptome und sofortige Öffnung der Sportstätten, Gaststätten, Ladenlokale, Kirchen und Kultureinrichtungen für alle ohne Zugangsbedingungen.“  

Dem ist nichts hinzuzufügen!

Ich danke Ihnen!

Aahen, 29. Januar 2022, Dr. Ansgar Klein

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.