StartseiteLesetippsSchlagzeilen (2)

Schlagzeilen aus der ‚Corona-Welt‘ (ausgewählt von Ansgar für die „Kundgebung für eine menschliche Zukunft“ am 6.2. 2021)

Aus den Empfehlungen des  RKI für das Tragen von Masken; Stand 18.11.2020

„Das Tragen von  FFP2-Masken durch geschultes und qualifiziertes Personal wird im medizinischen Bereich im Rahmen des Arbeitsschutzes vorgeschrieben, wenn patientennahe Tätigkeiten mit erhöhtem Übertragungsrisiko durch Aerosolproduktion, z.B. eine Intubation, durchgeführt werden. Gemäß Vorgaben des Arbeitsschutzes ist die durchgehende Tragedauer von FFP2-Masken bei gesunden Menschen begrenzt nach Herstellerinformationen auf  75 Minuten mit folgender 30-minütiger Pause, um die Belastung des Arbeitnehmers durch den erhöhten Atemwiderstand zu minimieren. Gemäß den „Empfehlungen der Bundesamt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin und des ad-Hoc Arbeitskreis „Covid-19“ zum Einsatz von Schutzmasken im Zusammenhang mit SARS-CoV-2“ werden FFP2-Masken nicht zur privaten Nutzung empfohlen.  Beim Einsatz bei Personen mit z.B. eingeschränkter Lungenfunktion oder älteren Personen sind gesundheitliche Auswirkungen nicht auszuschließen.“

  1. Dez. 2020: https://de.rt.com Titel: „reisen-nur-noch-mit-digitalem-impfnachweis“ In dem Artikel wird ein WHO-Manager zitiert: „Wir prüfen sehr genau, wie die Technologie bei dieser COVID-19-Reaktion eingesetzt werden kann und wie wir mit den Mitgliedstaaten auf ein elektronisches Impfzertifikat hinarbeiten können“

d.h.: der Impfzwang ist Bestandteil der Plandemie-Agenda!

7.Januar 2021 https://deutsche-wirtschafts-nachrichten. Bundesjustizministerin-kuendigt-verstaerkte-Zensur-und-Kontrolle-im-Internet-an  Dazu: Artikel 5 (1) GG: „Eine Zensur findet nicht statt“

  1. Januar 2021; Aus einem Artikel von Ralf Wurzbacher in den nachdenkseiten:

„Seit zehn Monaten beschwört die Politik den drohenden Gesundheitskollaps, sah aber tatenlos zu, wie die Versorgungslandschaft in nur einem Jahr um 20 Kliniken ärmer wurde. Was für Normalsterbliche ein Widerspruch ist, verkaufen Lobbyisten wie die Bertelsman-Stiftung als Notwendigkeit und Fortschritt. Von Profitmaximierung reden sie lieber nicht, um so mehr von Effizienz, Spezialisierung und Zentralisierung. Der Gesundheitsminister hört ihnen dabei gerne zu, genauso wie Karl Lauterbach, dem halb so viele Hospitäler wie bisher genügen würden. Damit es so kommt, schnürt die Bundesregierung „Rettungspakete“ für die großen Fische, lässt die kleinen auf dem Trockenen sitzen und fördert weiter eifrig den Bettenabbau“

Ebenfalls15. Januar 2021, https://www.europe-israel.org/israel-4-500-personnes-infectees-par-le-covid-apres-avoir-recu-le-vaccin-17-des-patients-gravement-malades-avaient-recu-le-vaccin/  Der französische Titel lautet übersetzt: „In Israel infizierten sich 4.500 Menschen mit Covid, nachdem sie den Impfstoff erhalten hatten, 17% von ihnen erkrankten schwer.“

17. Januar 2021,   https://www.deutschlandfunk.de/ zitiert aussenminister-maas: „Geimpfte sollen Grundrechte ausüben dürfen“

Heißt das: Nicht-Geimpfte dürfen keine Grundrechte ausüben?

dort heißt es weiter: “Maas räumte mögliche vorübergehende Ungleichheiten ein. Solange es dafür aber einen sachlichen Grund gebe, sei das verfassungsrechtlich vertretbar, meint der SPD-Politiker.“

So interpretiert ein Minister Artikel 3 (1) GG: Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. Und Absatz (3): Niemand darf …benachteiligt oder bevorzugt werden.

  1. Januar 2021, https://www.berliner-zeitung.de/  „Karlsruhe/Berlin: Ein Richter des Berliner Landgerichtes hat gegen die Corona-Regeln Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht eingelegt. … Konkret wendet sich der Jurist mit seinen Beschwerden gegen das Infektionsschutzgesetz, die Sars-CoV-2-Verordnungen in Brandenburg und Berlin sowie gegen den Umgang der Bundeskanzlerin und der 16 Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten, der sogn. ‚Bund-Länder-Konferenz‘ mit der Corona-Pandemie. … Der Richter beklagt den Verstoß gegen Artikel 80 GG und den Parlamentsvorbehalt.  Danach sind § 5 u. §5 a des Infektionsschutzgesetzes  offenkundig verfassungswidrig. …. Auch die §28-32 des IfSG verstoßen ebenfalls gegen Artikel 80 GG…. Die sogenannte Bund-Länder-Konferenz ist als Entscheidungsorgan im GG nicht vorgesehen. Das war bereits 1949 als Erkenntnis aus Weimar abgeschafft worden“

Ebenfalls 18. Januar 2021, RedaktionsNetzwerkDeutschland: „Der Chef des Betriebskrankenkassen-Verbandes Franz Knieps, der viele Jahre mit Kanzlerin Merkel in der Regierung zusammengearbeitet hat, kritisiert die Corona-Politik von Bund und Ländern scharf.“ – Auszüge: „Es fängt schon an mit der völlig falschen Nutzung von wissenschaftlichen Begriffen (…und ) Und wenn man gar nicht mehr testen würde, wäre Corona verschwunden. (…) In Wirklichkeit wissen wir nicht ansatzweise, wie stark das Virus die Bevölkerung durchdrungen hat. (…). Es war nach unserer Meinung sehr früh klar, dass es sich um eine ‚Epidemie der Alten‘ handelt. (…) es werden Lockdowns aneinandergereiht, die die Älteren nicht schützen. (…) Die Schulen müssen wieder geöffnet werden, je schneller desto besser. (…)Die Einbeziehung von unter 14-Jährigen in die rigiden Kontaktbeschränkungen muss aufgehoben werden. Da kleine Kinder nirgends allein hingehen, bedeutet das für sie ein völliges Kontaktverbot. Das ist doch krank. (…) Ich, also Franz Knieps,  habe Merkel mitteilen lassen, dass wir Bürger seien, keine Untertanen. Leider ist es nach wie vor so, dass insbesondere im Kanzleramt eine Bunkermentalität vorherrscht. Dort wird allein auf Virologen gehört, und dann auch immer auf dieselben. Abweichende Ansichten oder Ratschläge anderer wissenschaftlicher Disziplinen werden bis heute ignoriert.“

Dem ist nichts hinzuzufügen!

  1. Januar 2021: www.finanzen.net/ corona-impfpass-eu-experten-einig-ueber-eckpunkte „BRÜSSEL (dpa) – Die Europäische Union treibt die Einführung von Corona-Impfpässen voran. Wie die EU-Kommission mitteilte, haben sich die EU-Staaten auf Empfehlungen geeinigt, welche Informationen solche Dokumente enthalten sollen. Ziel ist die Vergleichbarkeit und gegenseitige Anerkennung in den 27 Staaten.“

Noch einmal: der Impfzwang ist Bestandteil der Plandemie-Agenda!

Ebenfalls 28.Januar 2021 Redaktions-Netzwerk Deutschland: „bundestag-beschliesst-einheitliche-burger-identifikationsnummer“

Die Bundesregierung steht also voll hinter der Plandemie-Agenda: sie hat den ersten Schritt in Richtung internationaler ‚ID2020‘ vollzogen!

Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) meldet mit  Stand 31. Januar 2021: 26.849 unerwünschte Impfeffekte der BioNTech/Pfizer Corona-Impfung. Circa die Hälfte davon werden als schwer kategorisiert  Als “schwerwiegende unerwünschte Wirkung” definiert die EMA: “Eine Nebenwirkung, die zum Tod führt, lebensbedrohlich ist, einen Krankenhausaufenthalt oder die Verlängerung eines bestehenden Krankenhausaufenthalts erfordert, zu einer anhaltenden oder erheblichen Behinderung oder Invalidität führt.“

Noch Fragen?

2 Feb. 2021, de.rt.com/   „kein-ende-in-sicht! SPD und Union wollen epidemische Lage mindestens bis Ende Juni verlängern – In der „epidemischen Lage“ kann die Bundesregierung Maßnahmen per Verordnung erlassen – ohne parlamentarische Beschlüsse. Die Frist läuft zum 31. März aus und soll nun verlängert werden. Gesundheitsminister Spahn: „Die Pandemie wird Ende März nicht vorbei sein.““

Es gibt Stimmen, die sagen, dass die Corona-Maßnahmen quartalsweise bis kurz vor der Bundestagswahl im Herbst verlängert werden.

Ebenfalls  2. Feb. 2021, Der Rundbrief Nr. 182 von ‚Demokratischer Widerstand‘  zeigt das Foto eines sehr großen Plakats an einer Litfaßsäule, auf dem in riesen Lettern steht: „Querdenker müssen sterben.“ Am unteren Rand des Plakats: „ Aber nicht an Corona, Lass Dich impfen«,

Aufruf zum Mord als Werbung für’s Impfen! Bezahlt von Spahn oder der Pharmaindustrie!    Geht’s noch irrer???

4. Febr. 2021  www.spiegel.de/ Titel: „corona-impfung-genesene-muessen-mit-staerkeren-nebenwirkungen-rechnen“ dort heißt es: „Corona-Genesene sollen nun auch geimpft werden“

Mit anderen Worten: Der Impfmafia soll keiner entkommen!

Zum Schluss ‚amtliches‘ vom Robert Koch Institut vom: 14. Januar 2021: https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/gesamt.htm

„GrippeWeb gehört zu den syndromischen Überwachungssystemen. […] Bei GrippeWeb werden Symptome abgefragt, die auch bei Covid-19 beobachtet werden. [also] grippeähnliche Erkrankungen … Die „Covid-19-Wellen“ im März/April 2020 sowie im September/Oktober 2020 bilden sich bei GrippeWeb … bisher nicht ab, da sich die COVID-19-Fallzahlen noch in einer Größenordnung bewegen, die noch unterhalb des „syndromischen Radars“ liegt.“

Mit anderen Worten: eine COVID-19-Pandemie hat es in Deutschland nie gegeben!

 Und ganz zum Schluss etwas sehr Erfreuliches: Die Stimmung kippt!

obamgjjaldflfjak

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.