StartseiteLesetipps„Impfen, Impfen, Impfen“ Rede von Robert Schmid am 1. Mai 2021
Rede 1.Mai 2021

Robert Schmid

Liebe Freunde und Freundinnen! Liebe Zaungäste!
Der 1.Mai war immer der Kampftag der Arbeiterklasse. Heute aber verbreiten auch die Gwerkschaften nur eine Lösung: „Impfen, impfen, impfen.“ Erinnert Ihr Euch noch an das Frühjahr 202O, als Bill Gates in den „tagesthemen“ verkündete, er wolle 7 Milliarden Menschen auf der ganzen Welt impfen?
Die ersten werden wohl die letzten sein. Erst haben sie die oft wehrlosen, häufig auch kranken alten Menschen in den Altenheimen geimpft, jetzt wollen sie auch an Jugenliche und Kinder ran.  Biontech stellt jetzt den Antrag auf Zulassung von Impfstoff für Kinder ab 6 Monaten,  die sog. „Tests“ laufen bereits. Was für ein Wahnsinn! Bis jetzt waren Kinder unter 16 Jahren dran, jetzt ist von 12-jährigen die Rede und sogar von Kindern unter dieser Altersgrenze.
Das ist ein Skandal, denn es gibt in keiner Altersgruppe so wenig wirklich erkrankte, also tatsächlich ansteckende Menschen, wie in der Altersgruppe der Kinder. Nur, wer wirklich infektiös ist und Symptome zeigt, steckt auch an und das ist auch bei den Erwachsenen nur ein sehr geringer Teil der positiv Gestesteten; bei Kindern und Jugendlichen ist diese Anteil noch wesentlich geringer.
Wir sind keine Coronaleugner, aber es erweist sich, dass die Covid19-Krankheit, die durchaus manchmal auch sehr schwer verläuft, zum Anlass für eine weltweit stattfindende politisch und medial eingefädelte Inszenierung gemacht wird, die mit extrem fehlerhaften Tests und risikoreichen sogn.Impfstoffen das Ziel hat, eine digitale Diktatur gemäß dem Rahmen des „Great Reset“ zu errichten. D a s leben wir ab!
Zurück zur Spritze, im Jargon der Medien angeblich nur ein harmloser Pieks. Kinder und Jugendliche sind naturgemäß in einer Aufbau- und Wachstumsphase und auch ihr Immunsystem wird erst aufgebaut. Das Risiko bei einer Impfung wird von Politikern und Medien verniedlicht bis verneint.
Soeder und Merkel wollen Kinder um jeden Preid an die u.U. verhängnisvolle Nadel bringen und Merkel sagt, nur die Kinder unter 12 Jahren seien, so wörtlich: „eine Herausforderung“. Nicht eine Herausforderung ist das, sondern eine Unverschämheit!
Doch damit nicht genug. Professorin Alena Buyx, allen Ernstes Vorsitzende des Ethikrates, fordert die Impfung vorrangig für Kinder mit Herzfehlern und Down-Syndrom! Kommt Euch das irgendwie bekannt vor? Ich bitte Euch deshalb um alles in der Welt, ich flehe Euch an: Verhindert wenigstens, dass Kinder an die gefährliche Spritze kommen. Hände weg von unseren Kindern!
Mit welchen Pharmariesen haben wir es denn bei der vorgeblichen Impfung zu tun? Ursula von der Leyen, Vorsitzende der EU-Kommission, als deutsche Verteidigungsninisyerien bekannt für Beschaffungs-und Berateraffären bei der Bundeswehr, hat Mitte April stolz verkündet, sie habe für die EU 1,8 Millionen Impfdosen von Biontech/Pfizer bestellt.. Bei 448 Millionen Einwohner/n/innen der Europäischen Union wäre das die Dosis für das Vierfache der Bevoelkerung und es wuerde auch für 23 Prozent der Weltbevölkerung reichen.Soll da etwa mehr als zwei Mal pro Nase geimpft werden?
Geht es denn um Gesundheit heute oder um Milliarden für BiontechPhyser und Co? Es geht immerhin um 23 Dollar pro Dose! Herr Shahin von Biontech aus Mainz, Adresse tatsächlich „An der Goldgrube 12 “ gehört jetzt zu den 500 reichsten Menschen der Welt!  Und ist es einZugfall, dass von der Leyen die Pharmaindustrie anlässlich der Bestellung der Überdosis Pfizer, ausgerechnet Pfizer, als „vertrauensvollen Partner“ über den grünen Klee lobt?
Sage mir, wer Dein Freund ist und ich sage Dir, wer Du bist. Pfizer ist 2009  von amerikanischen Gerichten zu 3,1 Milliarden Dollar Strafe, der höchsten jemals gegen ein Unternehmen verhängtenStrafe verurteilt worden.  Und zwar wegen „betrügerischem Marketing“ und Bestechung von Aerzten. Nachtigall, ich hör Dir trapsen! Und Pfizer stand 4 Jahre als Firma unter Bewährung!
Erinnern wir uns daran, dass die oberste amerikanische Gesundheitsbehörde FDC die Bezeichnung Impfstoffe für Biontech, Pfizer und Co verweigert hat, sondern „von experimentellen Stoffen für eine Gentherapie “ und von der „Notfallanwendung eines nicht zugelassenen Produkts“ spricht.
Professor Michel Chossudovsky spricht indessen von einer „Killerspritze, basiert auf Gentherapie mit einem eingebetteten ID-Imfpass“. Bill Gates will „die allgemeine Impfung“, so Chossudovsky weiter, „als Plattdorm für digitale Identität“ nutzen.  Kann es deshalb ein Zufall sein, dass jetzt auch die EU eine Angstkampagne anführt, und zwar für die im Juni geplante Einführung des europaweiten Imfppasses, der in nächsten Jahr übrigens mit der von Spahn lange geplanten elektronischen Gesundheitskarte gekoppelt werden soll?
Das Ziel von ID 2020 ist es, bis 2030 durch eine körperbasierte Erkennungstechnik, sagen wir mal Nano-Chip dazu, jedenMenschen auf der Erde jederzeit standortbezogen zu erkennen und nachverfolgen zu können. Nachverfolgen, aha, kennen wir das?
Und sollen wir wirklich Stoffe in unserem Körper zulassen, deren Entwicklung normalerweise zwischen 8 und 10 Jahre dauert? Wir sind keine Laborratten, auch wenn Politik, Medien, gekaufte Ärzte und die Pharmaindustrie das von uns erpresserisch verlangen! Und wir wollen auch keine omniösen Zusatzstoffe wieQuecksilber und Co in unserem Körper. Unser Körper gehört uns, nicht BIG Pharma  und dem Staat!  Wir lassen uns nicht impfen!
Die Risiken sind einfach zu gross und wir haften auch noch dafür! Warum haben denn 18 europäische Staaten zeitweise den Astra Zeneca-Stoff zurückgerufen und Norwegen will ihn gar nicht mehr verwenden? Wir sollen uns ja „freiimpfen“, aber es gibt noch eine Steigerung: „Impfen ist Freiheit“; steht auf dem Düsseldorfer Fernsehturm, kennen wir das?
Warum gibt es seit Dezember 2020 europaweit nachweislich  über 156 000 Impfkomplikationen, die sich auch teilweise zu Impfschäden ausweiten können? Zu diesen Impfschäden bei Astra Zeneca zählen nach eimer Oxfordstudie bei Biontech wie bei Astra Zeneca Hirnventhrombosen, es gab in Israel Herzmuskelentzüdungen, gehäuft bei jungen Männern. Und was ist mit der Mitteilung von Astra Zeneca? Im.Mitteilumgsblatt der Firma, dem „Rote Hand Brief“ heisst es, dass bis zu 10 Prozent der von Astra Zeneca Geimpften gefährliche Autoimmunerkrankungen entwickeln! Und das kann noch kommen! Und es kann  tödlich werden! Und was ist mit der Mitteilung vom Pfizerchef Rourle, der sagt,  es müssten mindestens 3 Impfungen gemacht werden? Wieso müssen Geimpfte bei allen nur ihnen  eingeräumten „Privilegien“ doch noch Abstand halten und Masken tragen? Weil es keine Garantie gegen Infektion mit Impfung gibt und weil niemand weiß, was eine echte Ansteckung eines Geimpften bei demselben verursacht!
Weil bis zu 95 % angeblicher Schutz gegen Infektion und Krankheit eher ein mathematisches Konstrukt aus den Hirnen von Werbefritzen der Pharmaindustrie ist, sonst nix!
Warum gibt es europaweit bisher laut EMA (Europäische Arzeneimittel Behörde) 3964 Tote, die zumindest in unmittelbarer Zeitnähe und symptomatisch erkennbarem Zusammenhang zur Impfung stehen? Warum hat es zwischen 2000 und 2019 in Europa nachweislich insgesamt genau 18 Impftote gegeben, auch wenn wir zugeben müssen, dass heute die Bezugszahl der Geimpften entscheidend höher ist, ist die Steigerung m.E. signifikant.
Und warum sind auch überdurchschnittlich viele Tote nach Impfungen in Isreal aufgetaucht, das eine Impfrate von bald 80 Prozent aufweist? Und wenn es in Deutschland zu einer Gesamtimpfung der 83 Millionen Einwohnern käme, dann wären es bei einerTodesrate von O,1 Prozent immerhin über 80000 Gestorbene, das ist soviel wie Menschen in Amberg oder Konstanz wohnen. Das hat Professor Stefan Hockertz schon 2020 aufgezeigt.
Nein, wir sind keine Laborratten für diese höchst zweifelhaften Genstoffe. Gibt es angesichts von fast 30 Prozent Erstgeimpften in Deutschland Ermutigendes?Erst mal nicht hier, sondern woanders! Ja, in Nizza kamen zum Impfen von 3000 offiziell.aufgeforderten Lehrern nur 58 zur Impfung. In München  haben auch sich nur so wenige Lehrerinnen gemeldet, das ein Impfzentrum geschlossen wurde; nur 9866 von geplanten 31000 wurden „geimpft“.
Und in Afrika ist in weiten Teilen des Kontinents eine Impfmüdigkeit bzw. teilweise scharfe Impfgegnerwchaft spürbar, so dass einzelne Staaten erhebliche Mengen der ‚Impfstoffe‘  zurückweisen oder diese in der Hitze ganz verrotten werden. Interessanterweise ist auch Malawi auf dieser Liste, ausgerechnet  der Staat, dessen Gesundheitswesen von Bill Gates‘ zweifelhafter Stiftung besonders heimgesucht würde.  Wir sehen also, dass das seltsame Ableben von fünf afrikanischen Staatschefs, die gegen die Impfung waren, nicht verhindern konnte, dass erhebliche Teile der Bevölkerung in Uganda, Sierra Leone und eben Malawi Nein zu diesen zweifelhaften Versuchssubstanzen sagen. Das macht Hoffnung, doch die Deutschen neigen eher zum Herdentrieb; eine natürliche Herdenimmunität, wie weiland auch bei der WHO Standard,  wäre mir persönlich lieber.

Nun haben 50 Schauspieler/innen  mit ihrer ironischen Aktion auch in den MainStreamMedien, also ARD, ZDF und Co zu einer erfreulichen Debatte beigetragen. Weniger erfreulich ist jedoch, dass ausgerecht jetzt nach der Aktion Jan Josef  Liefers und andere zu einer Aufstockung der Mittel von Bill Gates‘ umstrittener Impfstiftung GAVI um hundert Millonen Euro aufgerufen haben,  600 Millionen hat Merkel schon vorher ihren Freunden Bill und Melinda Gates in den Rachen geworfen. Einig Akteure sollten danach auch wie sündige Räuber Schichten in Intensivstationen ableisten. Jan Josef Liefers et alii goehten und schillern am Impf-Tatort, man sah zur Rechten wie zur Linken einen halben Schauspieler niedersinken, da war’s um ihn gescheh’n. Soll das etwa Verwirrung stiften, wurde  da eine von der Saula zur Paula?

Die von  der GROKO  geplante Privilegierung von Geimpften bei den Grundrechten ist schließlich aberwitzig. Die Grundreche sind für alle da, sie sind Abwehrrechte gegenüber dem Staat, wir sind freie Bürgerinnen und Bürger und k e i n e Untertanen!
Der 1. Mai war und ist der internationale Tag der Arbeiterklasse! Doch was bleibt von der Arbeiterklasse? Der Great Reset sieht bis 2030 die vollständige Atomisierung der Arbeiterklasse vor, nur noch 5 Prozent der Arbeitsplätze sollen in der bisherigen Form übrig bleiben. Man will den isolierten Arbeiter, die isolierte Angestellte vor dem Bildschirm, ohne Kontakte zu den Kolkeginnen und Kollegen. Sie sollen essen, trinken,,schlafen und digital malochen, sonst nix. Prof.Klaus Schwab lässt grüssen.
Nach dem Willen von BIGBUSINESS,  BIGPHARMA und BIG DATA sollen wir massenhaft weltweit erwerbslos werden und ein Zwangsgrundeinkommen  vom Staat beziehen, der unser Wohlverhalten digital total überwachen soll, langfristig ist das eine arbeitsmäßige Wuhanisiering und geistige MacDonaldisierung, diesmal nach dem Willen des Weltwirtschaftsforums auf Weltniveau! Das ist das Ende der Arbeiterklasse. Die Gewerkschaftsbosse und augenscheinlich etliche Teile der Mitgliedschaft machen mit beim Schmierenstück „Corona“. Deshalb sollten sich die hier versammelten Kolleginnen unf Kollegen vielleicht Mal überlegen,  ob sie nicht evetuell beim Aufbau einer neuen Gewerkschaft  mitmachen wollen. Dem Vernehmen nach gibt es die schon, die ‚Demokratische Gewerkschaft‘! Ich danke Euch!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.