StartseiteUnsere FlugblätterAlarmsignale Februar 2019

Erschienen in der NRhZ

Unser Original: Alarmsignale – Februar 2019

< Informationen, die Sie vielleicht noch nicht haben >

http://www.atlanticcouncil.org/blogs/ukrainealert/russia-s-provocations-in-the-sea-of-azov-what-should-be-done, 26.11.2018,(Übersetzung durch ‚LUFTPOST‘): „Die Ukraine sollte erwägen, die Brücke, die Moskau über die Straße von Kertsch gebaut hat, durch eine Spezialoperation zu unterbrechen. Die Ukraine sollte die USA und die NATO bitten, eine Flotte bewaffneter Schiffe, begleitet durch Kampfjets, ins Asowsche Meer zu entsenden, um Russland herauszufordern …“

Unser Kommentar: Deutlicher kann man die vom einflussreichen US-amerikanischen  ‚Atlantic Council‘  empfohlene Provokation gegen Russland nicht formulieren.

deutsch.rt.com/ 17.1. 2019:Ende Januar treffen im Hafen von Antwerpen rund 2.000 Fahrzeuge und 3.500 Soldaten aus USA ein, die sich auf eine über 900 Kilometer lange Reise durch Deutschland nach Polen aufmachen, um dem „Aufbau eines Abschreckungsszenarios“ auch entsprechendes Gewicht zu verleihen, wie der deutsche Brigadegeneral Hartmut Renk in Berlin mitteilte.“

Unser Kommentar: Das Säbelrasseln der NATO gen Russland wird immer deutlicher!

deutsch.rt.com 23.01.2019:Der frühere Chef der israelischen Streitkräfte Benny Gantz will im April zum neuen israelischen Ministerpräsidenten gewählt werden und kandidiert mit einem Werbespot, in dem Gaza dem Erdboden gleichgemacht wird.

www.jungewelt.de/ 22.01.2019, Karin Leukefeld: „Angriff auf Verdacht – Israels Armee attackiert Ziele in Syrien. Syrische Luftabwehr zerstört mehr als 30 Raketen“

Unser Kommentar: Was muss eigentlich noch passieren, damit die Deutsche Regierung zur martialischen Politik Israels nicht länger schweigt?

Süddeutsche Zeitung (sz.de), 24. 1. 2019 (zum 75. Jahrestag der Befreiung Leningrads): Moskau missbraucht das Gedenken an Leningrad … Wieder einmal schicken die in Moskau Regierenden Soldaten statt Mitgefühl und verordnen Nationalstolz statt Gedenken.“

Unser Kommentar: Nachdem, was die deutsche Wehrmacht den Menschen in Leningrad angetan hat, erdreistet sich die Süddeutsche Zeitung, Russland vorzuschreiben, wie es der deutschen völkermordenden Blockade Leningrads zu gedenken hat, und das zu einem Zeitpunkt, da deutsche Panzer als ‚Speerspitze der NATO‘ in den Baltischen Staaten wieder 150 km vor Leningrad (heute St. Petersburg) stehen!

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2019/01/26/umsturz-venezuela-opposition-plant-privatisierung-von-staatsbetrieben/

Unser Kommentar: Die USA haben Venezuela schon immer als ihren ‚Hinterhof‘ betrachtet. Der von den USA unterstützte Umsturzversuch, den Willi Wimmer „Machtkampf der Luxusklasse“ nennt, ist ganz im Sinne der Konzerne, auf deren Wunschliste immer an erster Stelle „Privatisierung“ steht.

Welt.de, 25.01.2019:Regierungssprecher Seibert: Deutschland erwägt Anerkennung von Guaidó als Venezuelas Präsident“

Unser Kommentar: Wie tief will Deutschland als Vasallenstaat der USA eigentlich noch sinken? Während der gewählte Präsident Maduro im Amt ist, soll der selbsternannte ‚Präsident’ Guaidó von Deutschland anerkannt werden!

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2019/01/23/merkel-deutschland-will-fluessiggas-aus-den-usa-kaufen/

Unser Kommentar: Auch Deutschland ist ein ‚Hinterhof‘ US-amerikanischer Konzerne, die mit Hilfe ‚offiziellen‘ Drucks*) die Erdgaspipeline Nord Stream2 für russisches Erdgas verhindern wollen, um US-amerikanisches Fracking-Gas als Flüssiggas nach Europa zu verkaufen.

*) https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/12/20/nord-stream-2-us-botschafter-droht-deutschland-mit-sanktionen/

http://www.ac-frieden.de/2019/01/28/keine-kampfdrohnen-fuer-die-bundeswehr/ aus dem ‚Offenen Brief‘ an die Bundestagsabgeordneten: „… im aktuellen Koalitionsvertrag steht: ‚Über die Beschaffung von Bewaffnung [für Drohnen] wird der Deutsche Bundestag nach ausführlicher völkerrechtlicher, verfassungsrechtlicher und ethischer Würdigung gesondert entscheiden‘. Das ist bisher nicht geschehen. Trotzdem startet die Bundeswehr am 28. Januar 2019 in Israel mit der Ausbildung von Drohnen-Piloten an den bewaffnungs-fähigen – für fast 1,2 Milliarden Euro angemieteten – israelischen Drohnen vom Typ Heron TP. …“

Unser Kommentar: Für ‚unsere‘ Regierung ist ‚Demokratie‘ nur ein Lippenbekenntnis.

*******

Aachener Aktionsgemeinschaft „Frieden jetzt!“ < www.ac-frieden.de >

Weitere ‚Alarmsignale‘ hier: www.ac-frieden.de , dort ‚Unsere Flugblätter‘ anklicken. Empfehlenswerte Nachrichtenportale erhalten Sie über unser Menu ‚Links‘!

ViSdP: Dr.Ansgar Klein, 52146 Würselen

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.