StartseiteAktuelles‚5 vor 12‘-Aktion am 1. Juli – Protest gegen AWACS

Pressemitteilung und Einladung:

„Am 1. Juli gibt es allen Grund, gegen ein Instrument der NATO-Kriegsführung zu protestieren, nämlich gegen AWACS, das auf dem NATO-Stützpunkt Geilenkirchen-Teveren stationiert ist.“ betont Dr. Ansgar Klein, Sprecher der Aachener Aktionsgemeinschaft „Frieden jetzt!“ (AAG). Am 1/2. Juli ‚feiert‘ die NATO den 35. Jahrestag der Inbetriebnahme von AWACS auf dem Fliegerhorst Geilenkirchen-Teveren. AWACS ist die Abkürzung für ‚Airborne Warning and Control System‘, zu deutsch: ‚Luftgestütztes Warn- und Kontroll-System‘.  Aachener Friedensgruppen rufen auf, am 1. Juli ab 11 Uhr am  Fliegerhorst Geilenkirchen-Teveren unter dem Motto: „35 Jahre AWACS in Geilenkirchen – jetzt muss endlich Schluss sein mit dem Morden!“ gegen AWACS zu protestieren. Unter dem gleichen Motto wird die AAG – fast gleichzeitig – ihre monatliche ‚5 vor 12‘-Aktion dazu nutzen, die Bedeutung des AWAC-Systems für die Kriegsführung der NATO darzustellen und den Bundestag und die Bundesregierung aufzufordern, die Nutzung des Fliegerhorsts Geilenkirchen für das NATO-System AWAC zu verbieten, und zwar durch Kündigung des Stationierungsvertrags für ausländische Truppen auf deutschem Boden. Die AAG fordert alle  Bürgerinnen und Bürger auf, sich am 1. Juli an den Anti-AWACS-Protesten um 11 Uhr am Fliegerhorst  Geilenkirchen-Teveren oder um ‚5 vor 12‘- am Aachener Elisenbrunnen zu beteiligen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.